• slide1
  • slide2

16 August 2012

Das Havelland

Posted in Das Havelland

Das Havelland liegt westlich von Berlin und erstreckt sich um das von der Havel durchflossene Gebiet zwischen Oranienburg im Nordosten und der Stadt Havelberg (Sachsen-Anhalt) im Nordwesten, bis zum Fluss Rhin im Norden.
Allerdings zählen, touristisch gesehen, die Städte Brandenburg und der Landkreis Potsdam ebenfalls zum Havelland.
Es ist von ausgedehnten Urstromtälern- Relikten der letzten Eiszeit- geprägt.  Weite Laubwälder, idyllische Flussläufe und weite Obstplantagen bestimmen die Landschaft. Der Naturpark Westhavelland gilt als größtes Feuchtgebiet im westeuropäischen Binnenland. Etwa 190 km² des Havellandes sind Naturschutzgebiet und bietet Wasservögeln ideale Lebensbedingungen. Aber auch andere selteneTiere und Pflanzen sind hier zu Hause.
Den Besucher erwarten neben einer einzigartigen Natur auch vielerlei Möglichkeiten in kultureller oder sportlicher Hinsicht. Herrliche Golfanlagen, über 200 km Radwanderwege und auch zahlreiche Reitwege für Ausritte hoch zu Ross stehen zur Verfügung. "Wasserratten" und  Wassersportbegeisterte kommen im Havelland mit stolzen 55 km² Wasserfläche voll auf ihre Kosten. Man kann aber auch einfach nur relaxen und die Natur genießen, sich in zahlreichen Gaststätten, Hotels und Pensionen verwöhnen lassen.

Flugpionier Otto Lilienthal und Johann Heinrich August Duncker- Persönlichkeiten des Havellandes

Hier im Havelland wurde Luftfahrtgeschichte geschrieben, denn im letzten Jahrzehnt des 19. Jahrhunderts führte Otto Lilienthal auf dem Gollenberg seine zahlreichen und weltbekannten Flugversuche durch. Der Flugpionier ließ hier den Traum vom Fliegen für die Menschheit wahr werden. Im Flugmuseum in Stölln bei Rhinow kann man alles über das Leben Otto Lilienthals und seine ersten Flugversuche erfahren. An der Stelle, an der Otto Lilienthal im Jahr 1896 abstürzte und tödlich verunglückte, steht heute ein Gedenkstein.
Lilienthal-GedenksteinGedenkstein Otto Lilienthal  Quelle: lutki- wikipedia.de Ein weiteres touristisches Highlight dieser Region ist die Stadt Rathenow, welche auch "Stadt der Optik" genannt wird. In keinem anderen Ort in Deutschland kann man so viele Sammlerstücke aus der Entwicklung der optischen Industrie sehen wie hier im Optikmuseum. In Rathenow wurde der Begründer der deutschen optischen Industrie Johann Heinrich August Duncker  geboren. Im Optikpark kann man beispielsweise begehbare Farbräume mit ihren Farbklängen erleben. 37 Regenbogen-Strahlenbeete auf 4.000 Quadratmetern Freifläche und neue optische Phänomene begeistern den Besucher.Stadtidylle-in-rathenowStadt Rathenow
Viele Städte im Havelland laden mit ihren historischen Stadtkernen zum Besuch ein, hier spürt man noch den Hauch der wechselvollen Geschichte. Die historische "Chur- und Hauptstadt der Mark Brandenburg" - die Stadt Brandenburg an der Havel verzaubert mit ihren imposanten Kirchen und dem eindrucksvollen Dom. In der malerischen Inselstadt Werder, welche auch als die "Obstkammer Berlins" bezeichnet wird, kann man Interessantes über den Obstanbau erfahren.
In der Altstadt von Nauen befindet sich die im 14. Jahrhundert erbaute evangelische St.-Jacobi-Kirche. In landschaftlich reizvoller Lage an den Ufern des Schwielowsees entstanden in Caputh feudale Villen und das Schloss Caputh.
In Ribbek kann man im Schloss Ribbeck mit dem berühmten Birnbaum, der Kirche zu Ribbeck und dem Pfarrgarten auf Theodor Fontanes Spuren wandeln.
Viele Veranstaltungen und traditionelle Feste das ganze Jahr runden den Besuch dieser interessanten Region ab.
Also- ab ins schöne Havelland!
 
blick-auf-werder-havelBlick auf Werder an der Havel
 
button sehenswuerdigkeitenbutton veranstaltungenbutton uebernachtung
 

27 August 2012

Waren an der Müritz

Posted in Mecklenburger-Seenplatte

 
Waren an der Müritz ist eine Stadt im Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, hat ca. 20.000 Einwohner und gilt als die Perle der Müritz. Das anerkannte Heilbad ist Sitz des Amtes Seenlandschaft Waren, dem 19 Gemeinden angeschlossen sind, und ist flächenmäßig die zweitgrößte Stadt des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern. Waren hat eine lange Geschichte - die Stadtgründung fand bereits im Jahre 1260 statt. Das älteste Bauwerk der Stadt, die Georgenkirche am Alten Markt, war damals Mittelpunkt der Siedlung. Später wuchs die Stadt Waren und es kamen andere Bauwerke wie die Pfarrkirche Sankt Marien in der Neustadt, die dreischiffige frühgotische Backsteinbasilika und Pfarrkirche Sankt Georg und das Alte Rathaus hinzu. Marienkirche-WarenKirche Sankt MarienWaren wurde durch Brände mehrfach zerstört und wieder aufgebaut. In der Altstadt ist heute noch die perfekt erhaltene Ackerbürgerstadt mit ihren Fachwerkhäusern zu bewundern, welche allesamt liebevoll restauriert wurden. Früher bestimmte das Handwerk die Geschicke der Stadt, im 19. Jahrhundert wurde Waren aber auf Grund der günstigen Verkehrslage Zentrum des Getreidehandels.

Sehenswürdigkeiten in Waren an der Müritz

Heute ist der Tourismus Wirtschaftsfaktor Nummer eins, es gibt nämlich neben den genannten historischen Bauwerken noch viele andere Touristenattraktionen.  Waren-hafenYachthafenSo sollte man unbedingt den Warener Yacht-Hafen am Ufer der Müritz mit seinem besonderen Flair erleben. Von hier aus fahren verschiedenste Ausflugsdampfer zu vielen Sehenswürdigkeiten rund um die Müritz und zu angrenzenden Seen, so zum Beispiel ins bekannte Seerosenparadies. Auch Tagesfahrten bis nach Rheinsberg werden angeboten. Überall in der Stadt laden viele Restaurants, Cafés und Bars zum Verweilen ein. Im Müritzeum, welches das größte Süßwasseraquarium für einheimische Fische in Deutschland beherbergt, kann man in interaktiven Ausstellungen alles Wissenswerte zu den Besonderheiten der Region des Müritzer-Nationalparks erfahren.
Sportlich geht es beim jährlich im August stattfindenden Müritzlauf mit internationaler Beteiligung und auch bei der Müritz-Sail im Mai zu, wo Binnensegler und auch Hochseesegler ihr Können zeigen.mueritzeum-warenDas Müritzeum
Im Juli treffen sich bereits seit über 30 Jahren viele hundert Schwimmer zum Müritz-Schwimmen.
Viele andere Veranstaltungen, Konzerte und Märkte finden das ganze Jahr über in und um Waren herum statt- erleben Sie die Perle der Müritz hautnah!

Anfahrt:

Waren ist mit dem Auto über die Bundesautobahn A19 und die Bundesstraßen 192 und 108 zu erreichen, aber auch per Bahn zum Beispiel mit dem ICE, da die Stadt direkt an der Eisenbahnstrecke Berlin–Rostock liegt.
 
Waren-panoramaPanorama von Waren
 
button sehenswbutton veranstaltungenbutton uebernachtung
 
 
 

Um Ihnen das beste Nutzererlebnis zu vermitteln, benutzen wir Cookies. Cookies, die Ihr Nutzerverhalten verfolgen, werden von uns nicht verwendet. Bitte bestätigen Sie mit OK, dass Sie dies zur Kenntnis genommen haben.