Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Weimar

Posted in Weimar

Weimar
Die Kulturstadt Weimar liegt im Herzen Thüringens am kleinen Fluss Ilm. Die Stadt ist die viertgrößte Stadt des Freistaates Thüringen und besitzt den Status der Kreisfreiheit. Am Rande der Stadt erhebt sich der Ettersberg mit 478 Metern Höhe als höchste ERhebung des Thüringer Beckens. Als Kunst-und Universitätsstadt ist Weimar weit über die Grenzen des Landes hinaus bekannt.
Namhafte Persönlichkeiten und besondere geschichtliche Ereignisse prägten die Stadt Weimar. Namen wie Goethe, Schiller, Herder oder Wieland sind ebensowenig aus der Kulturgeschichte der Stadt wegzudenken wie die Gründung der ersten deutschen Republik im Jahre 1919. Obwohl Weimar keine Landeshauptstadt mehr ist, haben wichtige Einrichtungen wie das Thüringer Oberverwaltungs-gericht oder der Thüringische Verfassungsgerichtshof seinen Sitz in der Stadt.

Aus der Geschichte Weimars

kirche-st.peter-und-paulKirche Sankt Peter und Paul Alte Schriften belegen die Existenz Weimars bis ins Jahr 899 n.Chr., allerdings nicht als Stadt, sondern als Siedlung Burg Weimar. Diese befand sich zwischen den heutigen Bereichen des Grabens, der Schillerstraße und des Stadtschlosses. Von den alten Burg- und Wallanlagen ist allerdings heute nichts mehr verblieben.In den Jahren 1245 bis 1249 entstand die alte Stadtkirche, welche den Aposteln Peter und Paul geweiht wurde. Überlieferungen zufolge erhielt Weimar erst im Jahre 1410 offizielle Stadtrechte. Damit war der Grundstein für den Aufschwung der Stadt gelegt. Ein verheerender Stadtbrand zerstörte die Stadt Weimar im Jahre 1424 völlig. In Folge des Wiederaufbaus entstand eine kompakte und gleich doppelte Stadtmauer. Die beiden Mauern verliefen parallel im Abstand von ca. 10 Metern, hatten vier Toranlagen sowie zehn Türme. Überreste dieser Anlage kann man heute noch besichtigen, beispielsweise der Kasseturm am heutigen Goetheplatz.
Im Jahre 1552 wurde Weimar von Herzog Johann Friedrich dem Großmütigen zur Haupt-und Residenzstadt des Herzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach gekürt. Berühmte Künstler der damaligen Zeit wie Goethe, Schiller, Herder und Wieland prägten die Zeit der Weimarer Klassik zum Ende des 18. und Beginn des 19. Jahrhunderts.
Weimar blieb bis zum Jahr 1919 Hauptstadt des Herzogtums Sachsen-Weimar-Eisenach. Mit Gründung der Weimarer Republik und des Landes Thüringen wurde Weimar bis 1933 dessen Landeshauptstadt.
Ein besonders schwarzes Kapitel ereilte die Stadt in der Zeit des Nationalsozialismus. Auf dem Ettersberg entsstand 1937 das Konzentrationslager Buchenwald, in welchem bis 1945 mehr als 56.000 Häftlinge den Tod fanden. Heute dient diese Anlage als Mahnmahl dieser düsteren Zeit.gedenkstaette-buchenwaldDie Mahn- und Gedenkstätte BuchenwaldAuch Weimar wurde im 2. Weltkrieg stark zerstört, besonders traf es die Innenstadt im Jahre 1945, wo bedeutende Bauwerke wie das Jägerhaus, das gelbe Schloss, das nationaltheater oder das Wittumspalais zerstört bzw. stark beschädigt wurden. Allerdings wurden viele Gebäude in der Nachkriegszeit wieder aufgebaut und erstrahlen heute im alten Glanz.

Kulturelle Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten Weimars

Da viele Kulturgüter in den Kriegsjahren aus Weimar heraus gebracht worden sind, kann man heute, trotz Plünderungen, viele dieser Kunstschätze in Ausstellungen und Museen der Stadt bewundern.
Weimar hat sich mittlerweile zum Tourismusmagneten des Freistaates Thüringen gemausert. Beigetragen hat dazu auch die Unesco, die in der Mitte der 90er Jahre des 20. Jahrhunderts beispielsweise die Kunstgewerbeschule Weimar, das Hauptgebäude der Bauhaus-Universität Weimar sowie das "Haus Am Horn" in den Kreis der Welterbestätten aufgenommen hat. Die Stadt Weimar war im Jahr 1999 die Kulturhauptstadt Europas.
Weitere Sehenswürdigkeiten sind u.a. die barocke Jakobskirche, die Stadtkirche St. Peter und Paul, das Weimarer Stadtschloss mit seinem Schlossturm, das Schloss Belvedere mit seiner Parkanlage sowie, als kulturelles Highlight, das Deutsche Nationaltheater Weimar mit dem Goethe- und Schiller-Denkmal. Die Stadt Weimar bietet in seinen Museen zahlreiche interessante thematische Führungen an.
Auch als Ausgangspunkt für Wanderungen zu Fuß oder per Fahrrad bietet Weimar ideale Möglichkeiten. So führt der 124km lange Ilmtal-Radweg durch Weimar. Das berühmte Goethehaus ist Startpunkt des historischen Goethe-Wanderwegs.schloss-belvedereDas Schloss Belvedere Liebhaber des gelben Gerstensaftes werden es besonders schätzen, denn die thüringisch-bayrische Bier-und Burgenstraße, welche zwischen Passau in bayern und Bad Frankenhausen in Thüringen verläuft, durchquert ebenfalls die Stadt. In Weimar sollte man das im Weißen Schwan, Weimars ältester Gastwirtschaft, ausgeschenkte "Schwanenblond" probieren.
Als bekanntestes Volksfest der Stadt ist der Weimarer Zwiebelmarkt weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannt. Er fand am 4. Oktober 1653 erstmals statt und ist heute ein weithin beliebtes Spektakel, dass alljährlich mehrere hunderttausend Besucher anlockt. Heute findet dieses mitten in der Weimarer Altstadt mit Verkaufsständen und bunter Unterhaltung ausgetragene Ereignis, jeweils am 2. Wochenende des Monats Oktober statt.
Die Stadt ist auf Gäste bestens vorbereitet. Zahlreiche Hotels und Pensionen bieten Ihnen attraktive Übernachtungsmöglichkeiten. Passende Hotels in Weimar finden Sie hier.
 
Anfahrt:

Mit dem PKW erreicht man Weimar über die Bundesautobahn A4 Dresden- Frankfurt/ Main Abfahrt Weimar, von dort sind es nur noch 5 km bis ins Stadtzentrum. Über die Bundesautobahn A9 Berlin-München sind es von der Abfahrt Hermsdorfer Kreuz ca. 30 km bis Weimar. Weiterhin führen sie Bundesstraßen B7 Kassel/Gera oder die B85 Bayreuth/Kyffhäuser in die Stadt.

Mit der Bahn gelangt man über das  Fernverkehrsnetz der Deutschen Bahn in die Stadt Weimar.

Über den Flughafen Erfurt Weimar ist die Stadt mit der ganzen Welt verbunden. Von hier sind es ca. 25 km bis in die Stadt.

marktplatz-weimar-panoramaMarktplatz Weimar am Abend

button sehenswbutton veranstaltungenbutton uebernachtung

social media

social-buttons
Wenn Ihnen unser Portal gefällt, dann empfehlen Sie uns auf:

Google+