Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.

Die Zugspitze

Posted in Garmisch-Partenkirchen

die Zugspitze
Als höchste Erhebung Deutschlands ragt die Zugspitze mit genau 2962 Meterm über NN weit über die Bayrischen Alpen um Garmisch-Partenkirchen heraus. An der Zugspitze sind auch die beiden größten deutschen Gletscher zu finden, der nördliche Schneeferner und der Höllentalferner. Der dritte Gletscher, der Südliche Schneeferner, ist der Dritte im Bunde, flächenmäßig aber bedeutend kleiner. Der Westgipfel der Zugspitze trennt Deutschland und Österreich, hier verläuft die Grenze zwischen beiden Ländern.
Die Erstbesteigung der Zugspitze gelang dem Bergsteiger Josef Naus mit seinen 2 Begleitern im August des Jahres 1820. Seidem hat sich viel getan, denn die Zugspitze ist touristisch bestens erschlossen. So führen gleich 3 Seilbahnen auf den Gipfel. Dies  wäre zum einen die Tiroler Zugspitzbahn von österreichischer Seite, die Bayrische Zugspitzbahn und die Eibsee-Seilbahn von deutscher Seite aus. Wer gut zu Fuß ist, kann die Zugspitze auch erwandern. Ein Wanderweg führt aus dem Höllental im Nordosten, der zweite aus dem Reintal im Südosten und der dritte aus westlicher Richtung aus dem österreichischen Schneekar hinauf zum Gipfel.
Den rauhen klimatischen Bedingungen zufolge, ist die Vegetation, je nach Lage und Höhe, sehr unterschiedlich ausgeprägt. Das artenreichste Gebiet ist die nördliche Seite der Zugspitze. Das feuchte und schattige Klima lässt eine ganze Reihe von Pflanzenarten, wie die Alpenrose, das Knabenkraut oder die Bergminze gedeihen. Flache Latschenkiefern gibt es bis in Höhen von ca. 1800 Meter, darunter sind Wälder mit Fichten und Tannen anzutreffen. In südlicher Richtung besteht der Wald eher aus Lärchen, Kiefern und Buchen. Die Latschenkiefern gedeihen hier noch bis in Höhen von über 2000 Metern.
Die Felsvorsprünge der Zugspitze sind ein Paradies für Gämsen, welche man hier öfters beobachten kann. Auch das Murmeltier ist ein putziger Bewohner der Zugspitzregion. Alpine Vogelarten wie der Steinadler, das Schneehuhn oder der Bergfink finden hier beste Lebensbedingungen.blick-auf-garmischBlick auf Garmisch-PartenkirchenAber auch der Mensch fühlt sich hier pudelwohl. So ist die Zugspitzregion ein Mekka für Bergsteiger, für dessen Unterkunft in Berghütten bestens gesorgt ist.

Die Zugspitze - Ein Paradies für Wintersportler

Im Winter ist die Zugspitze, besonders die Region am Zugspitzblatt mit seinem beliebten Skigebiet, ein Paradies für alle Wintersportler. In einer Höhe von 2000 bis ca. 2700 Metern und den deutschlandweit besten Schneeverhältnissen, gibt es hier 13 Skipisten mit meist leichten und mittleren Schwierigkeitsgraden. Die Abfahrt vom Schneefernerkopf nach Ehrwald ist eine Abfahrt mit hohem Schwierigkeitsgrad und eher gefährlich.
Zahlreiche Seilbahnen, Schlepp-und Sessellifte, mit einer Gesamtlänge von etwa 6km, bringen die Skifahrer hinauf zu den Gipfeln und den Pisten.
Direkt auf dem Gipfel der Zugspitze befinden sich ein Gipfelkreuz, eine Sendeanlage und eine Wetterstation.  Das Gletscherrestaurant "SonnAlpin" hält für alle "Gipfelstürmer" der Zugspitze etwa 362 Meter unter dem Gipfel eine kräftige Stärkung mit typisch bayrischer Küche bereit. Auf kostenlos zur Verfügung gestellten Liegestühlen können Sie bei schönem Wetter die Sonne genießen und sich von einem vielleicht anstrengendem Aufstieg zu Fuß erholen. Die traumhafte Aussicht auf den Gletscher oder auf die vielen Alpengipfel ist ein unvergessliches Erlebnis!
In der Panorama-Lounge in einer Höhe von 2952 Metern, also nur 10 Meter unter dem Gipfel, erwartet Sie eine frische Tasse Dallmayr- Zugspitzkaffee und eine große Auswahl an Gebäck. Von hier aus kann man bei klarem Wetter bis nach München schaun. Die höchste Erhebung Deutschlands sollte jeder einmal besucht haben!
Weitere Informationen zu Öffnungszeiten der Zugspitzbahnen, der gastromomischen Einrichtungen sowie Preistabellen finden Sie hier!
 
zugspitze-panoramaDie Zugspitze bei Garmisch-Partenkirchen

social media

social-buttons
Wenn Ihnen unser Portal gefällt, dann empfehlen Sie uns auf:

Google+