Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Drucken

Tipps für die Planung einer größeren Rundreise mit dem Wohnmobil

Geschrieben von Schreiberling am . Veröffentlicht in Tipps

Bewertung: Rating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star BlankRating Star Blank / 0
SchwachSuper 
Wohnmobil

Wo hat man mehr Freiheiten, als bei der Planung einer größeren Rundreise mit einem Wohnmobil? Vollkommen losgelöst von Hotels und festen Reservierungen bleibt man einfach dort, wo es einem gefällt. Wohnmobile gibt es in vielen Größen, angefangen vom kompakten Kastenwagen für zwei Personen, über geländetaugliche Fahrzeuge mit Vierradantrieb, bis hin zu Luxusmobilen mit allem Komfort. Doch worauf ist bei der Planung einer Rundreise zu achten?

Fahrzeugtyp

Wer noch kein Fahrzeug sein Eigen nennt, wird sich vermutlich auf die Suche machen. Dabei sind einige Dinge zu berücksichtigen, so dürfen beispielsweise Fahrer, die ihren Führerschein nach 1999 gemacht haben, nur Fahrzeuge bis zu 3,5 t fahren, ansonsten benötigen sie eine Zusatzprüfung. Das Alkovenmobil eignet sich besonders für Familien, da der Innenbereich sehr großzügig ist. Dabei befindet sich eines der Betten über dem Fahrerhaus. Sehr beliebt sind auch teilintegrierte Fahrzeuge, die es in verschiedenen Ausführungen gibt. Der Campingbus hingegen ist aufgrund seiner Größe nur für zwei Personen geeignet. Die Angebote von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen sind groß – wer als Barzahler auftritt, kann oft noch einen Preisnachlass aushandeln.

Tipp: Ein Barzahler ist man auch, wenn ein externer Kredit aufgenommen wird, zum Beispiel nach einem erfolgreichen smava Kreditvergleich und anschließender Auszahlung des Kredites durch die Bank.

Vorbereitung

urlaub mit dem wohnmobilObwohl eine Reise mit dem Wohnmobil gewisse Freiheiten und eine große Flexibilität mit sich bringt, muss sie doch entsprechend vorbereitet werden. Hier lohnt sich die Anschaffung von speziellen Stellplatz-Atlanten oder ein Blick auf ein entsprechendes Onlineportal, denn in vielen Ländern und Städten gibt es spezielle Abstellflächen für Wohnmobile, die manchmal sogar kostenlos sind.
Anders als mit dem Wohnwagen müssen Wohnmobile übrigens nicht unbedingt einen Campingplatz aufsuchen, sondern können aufgrund der Ausstattung mit größeren Frisch- oder Abwassertanks auch abseits der Zivilisation stehen. Vorsicht: Nicht in allen Ländern ist das erlaubt!
Abwasser und der Toiletteninhalt werden in der Regel an speziellen Stationen entsorgt, die es nicht nur auf Campingplätzen, sondern auch oft an Tankstellen gibt. Hier kann dann auch das benötigte Frischwasser aufgefüllt werden.

Fahrzeugausstattung

Das Wohnmobil muss für die große Fahrt entsprechend ausgestattet werden: Neben dem Koch- und Essgeschirr inklusive einer Grundausstattung an Speisen und Getränken müssen zum Beispiel auch Bettzeug und die üblichen Dinge wie Kleidung und Toilettenartikel mit. Dabei muss vor allem die Kleidung auf die Schränke abgestimmt sein, denn viel Platz bieten sie nicht. Außerdem gilt es, alles so zu verstauen, dass während der Fahrt nichts herausfallen kann.

Bild unten: © istock.com/jeffbergen; Bild oben: © istock.com/ewg3D

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie sich einloggen

social media

social-buttons
Wenn Ihnen unser Portal gefällt, dann empfehlen Sie uns auf:

Google+